"Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen."

- Benjamin Franklin


Lexikon

In unserem Lexikon finden Sie Informationen zu bedeutenden Designern und Künstlern aller Stilrichtungen, sowie zu vielen Fachbegriffen, die uns in unserer täglichen Arbeit in der Werbeagentur begegnen. Viel Vergnügen beim Stöbern!



Qualität

Obgleich die Bezeichnung \'Qualität\' an sich keine Bewertung beinhaltet, wird der Begriff im Alltag oft wertend gebraucht. So wird Qualität etwa als Gegenstück zu
Quantität verstanden (Quantität ist nicht gleich Qualität). \'Quantität\' bezeichnet in Wahrheit lediglich die Menge von qualitativen Eigenschaften und drückt sich
daher in Mengen- oder Messwerten aus. Die Redewendung bezieht sich jedoch darauf, dass in der Alltagssprache Qualität oft ein Synonym für Güte ist, oft ist
daher von \'guter\' oder \'schlechter\' Qualität die Rede. Kauft ein Kunde ein Produkt oder eine Dienstleistung und erfüllen diese ihre Zwecke für den Kunden,
so haben sie im allgemeinen Sprachgebrauch eine \'gute Qualität\'. Dieses subjektive, kundenbezogene Qualitätsverständnis lässt sich nur sehr schwer
insbesondere durch Marktforschung erfassen, da es sich individuell stark unterscheiden kann. Tatsächlich hat sich der Begriff \'Qualität\' im wirtschaftlichen Alltag als ein
allgemeiner Wertmaßstab etabliert, der die Zweckangemessenheit eines Produkts, einer Dienstleistung oder eines Prozesses zum Ausdruck bringen soll.
Dieses Verständnis zeigt sich etwa im Ausdruck \'Qualitätsarbeit\'. Sie findet häufig in einem bereichsübergreifenden, die Qualität der einzelnen Ergebnisse
sicherndem System statt. Die Planung, Steuerung und Kontrolle aller hierzu nötigen Tätigkeiten wird als Qualitätsmanagement bezeichnet. Als Ergebnis
entsteht das \'Qualitätsprodukt\'. Wo sich Qualität mit quantitativen Größen messen lässt, wird sie häufig als technische Qualität bezeichnet. Das betrifft beispielsweise Eigenschaften wie Bruchfestigkeit, Belastbarkeit, Langlebigkeit, Farbechtheit usw. Als eine der einfachsten Definitionen für Qualität gilt hier die Regel: Qualität ist die Übereinstimmung von Ist und Soll, also die Erfüllung von Erfordernissen und Erwartungen. In der Produktion werden hierbei heute Kennzahlen zur Qualität über rechnergestützte Systeme bestimmt. Diese Systeme zur Qualitätssicherung werden CAQ-Systeme (CAQ von engl. Computer Aided Quality assurance) genannt.

Quelle: Wikipedia

Quick Time

QuickTime ist eine von der Firma Apple entwickelte Multimedia-Architektur für Mac OS und Windows. Diese besteht im Kern aus drei Elementen: dem Framework, dem API und dem Dateiformat. Basisanwendungen, die auf diese Architektur aufbauen, sind z. B. der QuickTime Player, der QuickTime Broadcaster oder der QuickTime Streaming Server. QuickTime wird irrtümlicherweise zumeist auf den QuickTime Player reduziert. Dabei arbeitet es als zugrunde liegender technologischer Unterbau in zahlreichen Applikationen
beider Betriebssysteme, wie z. B. Adobe Premiere, Apple Logic, Optibase Media 100, Apple iTunes, Final Cut Pro oder den Avid-Videoschnittprogrammen. Es existieren auch neutrale alternative Player, die keinen Werbe- und Kontrolloverhead haben und somit erheblich weniger Recourcen verbrauchen.
Quelle: Wikipedia