"Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen."

- Benjamin Franklin


Lexikon

In unserem Lexikon finden Sie Informationen zu bedeutenden Designern und Künstlern aller Stilrichtungen, sowie zu vielen Fachbegriffen, die uns in unserer täglichen Arbeit in der Werbeagentur begegnen. Viel Vergnügen beim Stöbern!



Nagel, Erwin

Erwin Nagel ist am 15. Februar 1931 in Bamberg geboren. Nagel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Nachdem er zehn Jahre lang in einer Augsburger Innenausbaufirma als Innenarchitekt arbeitete, machte er sich 1966 selbstständig. Seitdem hat er Wohnungen und Villen aus- und umgebaut, Büros, Arztpraxen und Läden geplant und Hotels, Banken und Rathäuser eingerichtet.

Nelson, George

George Nelson wurde am 17. November 1908 in Hartford geboren und verstarb am 5. März 1986 in New York. Er studierte an der Yale-Universität und an der Yale-Kunstschule in New Haven. Nelson war Architekt. Er war anfangs Redakteur, später geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift Architectural Forum. 1944 wurde er zum Chef der Fortune-Forum ernannt. Zusammen mit Henry Wright entwarf Nelson eine Regalwand. Er nahm die Position des Chefdesigners bei der Möbelfabrik Herman Miller an und brachte wichtige Entwürfe heraus.

Newsticker

Ein Nachrichtenticker hat mehrere Bedeutungen. Allen gemein ist, dass kurze Meldungen mitgeteilt werden. Im Fernsehen z. B. als Laufschrift realisierte Einblendung von Nachrichtenüberschriften und Schlagzeilen oder auch Aktienkursen in Fernsehsendungen. Oder über die Technik der Newsfeeds im Internet. Man spricht auch von \"Tickermeldungen\", die sich aus dem ursprünglichen, typischen tickenden Geräusch eines Fernschreibers (Telex) der 1980er Jahre ableiten und aus denen Nachrichtenredaktionen weltweit ihre Meldungen z. B. von Nachrichten- und Presseagenturen bezogen. Insbesondere aktuelle Sportergebnisse werden über Tickermeldungen(sog. Live-Ticker)
dargestellt.
Quelle: Wikipedia

Noguchi, Isamu

Isamu Noguchi wurde am 17. November 1904 in Los Angeles geboren und starb am 30. Dezember 1988 in New York. Als vierzehnjähriger kam Noguchi in ein amerikanisches Internat. Von dort wurde er zu dem Bildhauer Borglum geschickt, um bei ihm eine Lehre zu machen. Für seine Skulpturen benutzte Noguchi Bronze, Granit, Travertin, Marmor und Holz. Zu seinen Arbeiten gehören die Skulpturengärten beim Nationalmuseum in Jerusalem, Springbrunnen, Monumente, Brücken und Spielsplätze mit Gärten. 1944 versuchte er sich als Möbeldesigner und entwarf einen gläsernen Couchtisch. Noguchi entwarf auch Bühnenräume, Requisiten und Figurinen für Ballette. 1986 baute er sich auf Long Island ein eigenes Museum.